Verfügbarkeit anzuzeigen
und buchen online

Besuchen Sie die Sierra de las Nieves

Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia Bed & Breakfast - Cortijo El Guarda, Rural retreat - Andalusia

Sierra de las Nieves ist ein unberührtes Naturparadies im Zentrum der Provinz Málaga. Es besteht aus einer Bergkette, die es von der nahegelegenen westlichen Costa del Sol abgrenzt. Die 9 bedeutendsten Städte des Distrikts - Alozaina, Casarabonela, El Burgo, Guaro, Istán, Monda, Ojén, Tolox und Yunquera - teilen ein gemeinsames Erbe von Natur, Kultur und Architektur. 

In diesem ländlichen, hügeligen Distrikt leben die Menschen immer noch im völligen Einklang mit der Natur. Die oben genannten Städte sind aneinander gereiht durch wunderliche Drehungen und Biegungen der Sierra und haben einem großen Flickenteppich gleich alle die verschiedenen Stile und Kulturen ihrer Menschen beibehalten.

Im Herzen des Distrikts liegt der Parque Natural (Nationalpark), der sich rühmen kann auf über 3.000 Hektar die höchsten spanischen Tannenbäume zu haben. Das Reservat hat auch eine von Andalusiens größte Steinböcke Population. Der Park besitzt keine asphaltierten Straßen und bildet eine Wasserscheide zwischen dem Atlantischen und dem Mittelmeer Klima und Landschaftsformen, jede mit ihrer eigenen Flora. Das Gebiet wurde von der UNESCO zum Biosphäre Reservat ernannt. 

Geologisch formt die Region das weltweit größte Kalksteinmassiv. Dies erklärt den hohen Mineralgehalt des dortigen Wassers.

Der Distrikt eignet sich auch für etwas abenteuerlichere Sportarten wie Reiten, Canyoning, Kanu- und Kayak-Fahren, Eco Routen in Geländewagen, Ballonfahrten, Trekking und Wandern. Das Gebiet kann in 30 Minuten von El Guarda erreicht werden.